Warum gedruckte Mailings aus unserer digitalen Welt nicht wegzudenken sind

Print-Mailings unterscheiden sich nicht nur in der Haptik gegenüber digitalen Möglichkeiten. Die Wichtigkeit und der Erfolg von Print-Mailings sind neben verkaufs- und zielgruppenrelevanten Aspekten auch in der Wirkung auf die Leser begründet. Die Relevanz der Print-Mailings lässt sich allgemein auf die Psychologie des Prints zurückführen.

Die Erfolgsfaktoren der Printmedien

Übergeordnet lassen sich drei Erfolgsfaktoren der Printmedien bestimmen: Haptik, Aufmerksamkeit und Besitz.

Haptik – Der Joker in der digitalen Welt

Nach der Entwicklungspsychologie stehen der Tastsinn und die kognitive Entwicklung im engen Zusammenhang. Bereits im Babyalter spielen physische Dinge eine große Rolle. Wir fassen Gegenstände an, bauen Beziehungen zu ihnen auf und verknüpfen unsere Emotionen mit ihnen. Physischen Dingen werden oftmals ein so hoher ideeller Wert zugeschrieben, der häufig den materiellen Wert übersteigt. Printprodukte basieren auf diesen Verankerungen und Prozessen im Gedächtnis. Prints bieten ein multisensorisches Erlebnis. Je mehr Sinne des Kunden angesprochen werden, desto mehr Emotionen werden bei ihm erzeugt und auf den Inhalt produziert.

Physische Gegenstände haben ein hohes Potential, Emotionen bei Menschen auszulösen. Daher ist der Einsatz von Printmedien in unserer digitalen Welt ein nach wie vor wichtiger Faktor. Sie bieten die haptischen Vorteile, die das Onlinemarketing nicht erzielen kann. Printprodukte bleiben im Gedächtnis.

Aufmerksamkeit – Brief öffnen statt weiter swipen

Die Vielzahl an Informationen, denen wir tagtäglich im digitalen Alltag ausgesetzt sind, ist enorm. Aufgrund der Menge können wir nicht jede Information erfassen, verarbeiten und speichern. Aufgrund der selektiven Wahrnehmung schenken wir Botschaften nur vereinzelt bewusst unsere Aufmerksamkeit. Für Unternehmen bedeutet dies ein Wettkampf um die Aufmerksamkeit der Konsumenten. Um aufzufallen, müssen Reize gesetzt werden, welche Auffälligkeit erzeugen. Mit bis zu 15.000 Werbereizen am Tag, laut Fachleuten, ist dies manchmal gar nicht so einfach. Und an dieser Stelle können Printmedien punkten – neben zahlreichen Werbevideos und Social Media Ads können Printmedien durch die andere Darreichungsform, physische Reize setzen und Aufmerksamkeit generieren. Einem bunten Briefumschlag im Briefkasten schenkt man mehr Aufmerksamkeit als der zehnten Werbeanzeige in den sozialen Medien. Während man am Smartphone meist nur flüchtig die Werbeanzeigen beim Durchscrollen wahrnimmt, bringt das Öffnen eines auffälligen Briefs schon eher ein Erlebnisgefühl mit sich. Aus dem Briefkasten genommen, geöffnet und überrascht mit glänzender 3D Reliefschrift, einem Giveaway oder bunt gestalteter Pop-Up-Karte.

Besitztum – Das Mailing als Geschenk in den Augen des Kunden
Mehrere Studien zeigten auf, dass die Berührung eines Gegenstandes ein psychologisches Besitzgefühl hervorruft und die Länge der Berührung den subjektiv wahrgenommenen Wert verstärkt. Dieser Vorgang findet auch bei Berührungen mit Objekten einer Marke statt. Euch fällt es bestimmt auch schwerer einen aufwendig produzierten Pop-Up-Flyer, den ihr optisch sehr ansprechend findet, wegzuwerfen als eine Werbeanzeige für die Produkte auf dem Bildschirm weg zu klicken oder? Physische Werbebotschaften prägen sich ein und hat man stärker im Gedächtnis gespeichert als eine E-Mail oder Onlineanzeige.

Die Vorteile von Print-Mailings gegenüber digitalen Werbebotschaften

In der heutigen Zeit sind wir in den sozialen Medien von Werbung umgeben – ein neues Produkt, ein neuer Service oder Rabattaktionen erscheinen mehrmals täglich auf unseren Bildschirmen. Dies kann auf Dauer von den Nutzern als sehr reizüberflutend wahrgenommen werden. Wer die Werbung nicht mehr sehen kann, swiped daher einfach weiter. Hingegen bringen Print-Mailings Vorteile mit sich, die sich gegenüber dem Online Marketing erfolgreich auszahlen.

Zielgenaue Ansprache

Während Werbespots im Fernsehen und Onlineanzeigen hohe Streuverluste aufweisen, sind diese bei Mailings mit einer guten Adressqualität relativ gering. Mailings können zielgenau eingesetzt werden, um die Kunden persönlich anzusprechen als auch die Zielgruppe einzugrenzen. Werbebriefe und Mailings überzeugen durch ihre Haptik und wirken meist persönlicher. Ein wichtiger Aspekt dabei ist die Ansprache des Kunden mit seinem Namen. Der Name stellt für Individuen einen relevanten Teil der eigenen Persönlichkeit dar. Eine zielgerichtete Ansprache mit Namen bewirkt, dass der Leser sich direkt angesprochen fühlt. Dies erzeugt wiederum das Gefühl, dass es sich bei diesem Mailing tatsächlich nur um seine eigenen Gefühle und Bedürfnisse dreht und fühlt sich dadurch aufgewertet. Die Reaktionsrate bei volladressierten Empfängern mit persönlicher Ansprache ist höher als bei teiladressierten Empfängern wie beispielsweise „Alle Bewohner im Haus“.

Wir ermöglichen euch die Erstellung eines Mailing mit PURL. Dies bedeutet, dass beispielsweise im Flyer ein individuell generierter QR-Code abgebildet ist, über diesen ein nur für den Empfänger gültiges Angebot aufgerufen werden kann. Die PURL ist selbstverständlich mit persönlicher Namensansprache möglich.

Aufmerksamkeit

Wie anfangs bereits erwähnt, stellt die Aufmerksamkeit ein wichtigen Erfolgsfaktor im Print dar. Öffnet der Empfänger das Mailing, ist seine Aufmerksamkeit allein darauf gerichtet. Es gibt keine Störung, vor allem nicht durch Mitbewerber, die den schriftlichen Austausch mit dem potentiellen Kunden behindern könnte. In einem Mailing sollte der Nutzen des Angebots für den Konsumenten deutlich erkennbar sein. Mögliche Einwände sollten, wie auch in einem persönlichen Gespräch, im Mailing aufgehoben werden.

Wodurch du die Aufmerksamkeit des Kunden erhältst, die du willst, werden wir in einer gemeinsamen Beratung mit dir herausfinden. Aus jahrelanger Erfahrung unserer Marketingexperten gestalten wir das perfekte Mailing für dich und deine Kunden!

Sie haben Fragen?

Kontaktieren Sie mich gerne und erfahren Sie, wie Sie mit unseren innovativen Print-Produkten Ihre Kunden nachhaltig begeistern!

Multi-Channel Marketing Spezialisten|Warum gedruckte Mailings aus unserer digitalen Welt nicht wegzudenken sind

Kundenbindung und Nutzen

Einen neuen Kunden zu gewinnen ist meist schwieriger als einen Bestandskunden zu halten. Mailings dienen zum Aufbau der Kundenbindung. So können beispielsweise Bestandskunden einen exklusiven Rabatt erhalten. Essentiell für die Kundenbindung ist, dass das versendete Angebot dem Kunden einen Mehrwert bietet. Fühlt der Kunde sich unterstützt und verstanden, wird die Bindung zu Ihrem Unternehmen gestärkt. Das Mailing bietet im Vergleich zu Google-Ads oder ähnlichen Marketingmaßnahmen den Vorteil, dass es ein konkretes Angebot übermitteln kann. Zusätzlich können mehr Informationen geliefert werden als beispielsweise bei einer Social Media Anzeige, um mögliche Zweifel des Empfängers abzuwehren. Dies gelingt meist durch das Anführen von Testimonials, Testergebnissen oder geschickte Argumentation.

Einfache Erfolgsmessung

Für ein Mailing können verschiedene Antwortelemente eingesetzt werden. Diese ermöglichen eine einfache Messung des Erfolgs der Werbemaßnahme, z. B. durch die Anzahl der Bestellscheine, Anrufe, Webseitenaufrufe, Antworten, E-Mails oder verkauften Produkte. Ebenso kannst du im Vorfeld Testläufe mit unterschiedlich gestalteten Mailings durchführen. Kommt die eine Mailingform besser an als die andere, ist die Entscheidung, welche Form an die gesamte Zielgruppe gesendet werden soll, gefallen.

Wertigkeit

Briefe werden häufig mit einer hohen Wertigkeit angesehen. Nicht nur, da es sich um einen für die eigene Person physisch erstellten Gegenstand handelt, sondern auch, weil ein persönlich zugestellter Brief eine hohe Aufmerksamkeit erhält und es sich oft um wichtige Angelegenheiten handelt. Seriös erstellte Mailings mit eigenhändiger Unterschrift, Druckveredelungen, Stanzungen oder hochwertigem Papier erzeugen Wertigkeit in den Augen des Empfängers und erhalten umso mehr Aufmerksamkeit. Mailings mit hoher Wertigkeit vermitteln, dass es sich hierbei um ein interessantes Angebot handelt, welchem man Aufmerksamkeit schenken sollte. Print-Mailings geben dem Ersteller eine hohe Gestaltungsfreiheit, was zu einer hohen Individualität und damit Unverwechselbarkeit führen kann.

Einfach und direkt

Ein Mailing ist direkt an einen Adressaten gerichtet und fordert zu einer Handlung auf wie eine Vereinbarung für einen Beratungstermin oder das Besuchen der Webseite über einen QR-Code. Andere Werbemedien sind in der Regel passiver und müssen zunächst die Aufmerksamkeit der Zielgruppe erreichen. Dem Empfänger wird mit dem Mailing ein einfacher Zugang zum Angebot gewährt, ohne dass er sich erst einloggen oder etwas kaufen muss.

Beständigkeit

Das Mailing rennt nicht weg! Ist der Empfänger gerade in Eile oder kann sich zwecks des Angebotes nicht so schnell entscheiden, kann die Reaktion auch später erfolgen. Manchmal kann daher ein briefliches oder telefonisches Nachfassen notwendig sein. Selbst wenn der Adressat das Angebot zu diesem Zeitpunkt nicht in Anspruch nehmen möchte, es aber dennoch interessant findet, wird er es aufbewahren und im für ihn richtigen Zeitpunkt darauf zurückkommen. Wichtig ist doch, dass der Empfänger sich dem Angebot ohne Druck widmen kann und jederzeit eine Kontaktaufnahme möglich ist.

Wozu du Mailings einsetzen kannst

Mailings können zu beliebigen Anlässen eingesetzt werden. Dabei muss es sich nicht immer um Neukundengewinnung oder Verkauf handeln. Kunden können mit Mailings beispielsweise über Veranstaltungen, Serviceneuerungen oder Produktverbesserungen informiert werden. Auch eine Danksagung am Jahresende ist oftmals ein guter Grund für das Versenden von Mailings. Erreichen dem Empfänger nicht immer nur Verkaufs-Mailings eines Unternehmens, tut das auch der Kundenbindung gut. Mit welchem Mailing du am besten überzeugst und welches für dich geeignet sind, können wir gemeinsam in einem kostenlosen Beratungsgespräch mit unseren kompetenten Fachleuten herausfinden.

Fazit: Warum du nicht auf Mailings verzichten solltest

Zusammengefasst kann man sagen, dass in Zeiten des „digitalen Overloads“ mit überfüllten E-Mail-Postfächern ein gedrucktes Mailing im Briefkasten eine willkommene Abwechslung ist, der man gern mehr Aufmerksamkeit schenkt als Ads, die alle paar Sekunden über den Bildschirm flattern. Optik und Haptik sind eben auch im 21. Jahrhundert nicht wegzudenken. Print-Mailings vermitteln Glaubwürdigkeit und Wertschätzung. Sie haben eine hohe Conversion Rate und dienen als Bindeglied zwischen den genutzten Medien. Haptische Eigenschaften einer Marke oder eines Unternehmens werden unbewusst auf die Glaubwürdigkeit und die wahrgenommene Qualität übertragen. Ganz nach dem Sinne: Was sich gut anfühlt, muss auch gut sein. Haptische Werbemedien dienen zur Differenzierung von den Wettbewerbern, wirken verkaufsfördernd und erzeugen Aufmerksamkeit. Print-Mailings sorgen dafür, dass die Leser die Markenbotschaften im Gedächtnis verankern sowie die Markenwerte und das Nutzenversprechen greifbar gemacht werden. Dies führt wiederum zu einer höheren Kaufbereitschaft und erhöht die Response.

Fragen?

Kontaktiere hier unsere Marketing-Profis!

Inhalt des Artikels
Fragen?

Kontaktiere hier unsere Marketing-Profis!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Multi-Channel Marketing Spezialisten|Warum gedruckte Mailings aus unserer digitalen Welt nicht wegzudenken sind

Ihr nächstes Projekt

Sie möchten gerne Ihre Vision verwirklichen? Wir helfen Ihnen dabei, nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

ODer schreiben sie uns